Logo Modellstraßenbahnclub der DVB AG e.V.

Modellstraßenbahnclub der DVB AG e.V.

Informationen

In unserer Freizeit bilden wir markante Dresdner Örtlichkeiten im Maßstab 1:87 nach.

In unserer Freizeit bilden wir markante Dresdner Örtlichkeiten im Maßstab 1:87 nach.

Modelle im Verkauf

MAN Lion's City RVD
Vom Regionalverkehr Dresden gibt es mit dem zweiachsigen MAN Lion's City ein weiteres interessantes Busmodell.
Preis: 26,50 € (zzgl. Versand)
Mehr dazu...

Nächste Ausstellung

Dresden : 23. Weihnachtsausstellung
vom 09. - 10. Dezember 2017

Weihnachten steht vor der Tür, ganz klar, damit ist auch Modell(straßen)bahnzeit. Deshalb laden wir euch wieder am zweiten und dritten Adventswochenende zur traditionellen Weihnachtsausstellung in unsere Vereinsräume ein.

Mehr dazu...

Unterstützung gesucht

Ob aktiv mit anpacken oder unterstützend als Fördermitglied: Neue Mitglieder sind immer gern willkommen.
Mehr dazu...

Nächster Clubtermin


Die Clubtermine im Jahr 2017 finden immer donnerstags statt.
 

Berichte aus dem Verein

27. Dezember 2010

Die letzten Arbeiten in diesem Jahr

Das Jahr 2010 ist so gut wie vorüber. Viel gibt es nicht mehr zu tun, doch untätig waren wir in den letzten Tagen nicht.

Die Gleiskreuzung Bautzner Straße / Rothenburger Straße wurde nun fertig auf die Holzunterlage aufgezeichnet. Unstimmigkeiten und schwer erkennbare Details wurden bei einem Vor-Ort-Termin abfotografiert.
Die Konstruktion der beiden Abzweigungen wird unseren Gleisbauern noch einige Schweißperlen auf die Stirn zaubern.

Weiterlesen...

20. Dezember 2010

Baubeginn am Segment Bautzner Straße

Baubeginn am Segment Bautzner Straße / Rothenburger Straße mit dem Aufzeichnen des Gleisverlaufes

Baubeginn am Segment Bautzner Straße / Rothenburger Straße mit dem Aufzeichnen des Gleisverlaufes

Findet sich freie Zeit, dann treffen sich die Vereinsmitglieder auch außerhalb der regulären Termine in den Räumen des Modellstraßenbahnclubs.

Da wir zur nächsten Ausstellung im Februar 2011 gern etwas von unseren neu geplanten Segmenten "Albertplatz" und "Bautzner Str./Rothenburger Str." zeigen wollen, wurde mit dem Aufzeichnen des Gleisverlaufs der Kreuzung Bautzner Straße / Rothenburger Straße begonnen.


13. Dezember 2010

16. Weihnachtsausstellung, Teil III

Dieser Anblick nach Weixdorf bietet sich vom Fahrpult Mickten.

Dieser Anblick nach Weixdorf bietet sich vom Fahrpult Mickten.

Am dritten Adventswochenende öffneten wir in diesem Jahr zum letzten Mal in diesem Jahr von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Türen für Besucher.

An der noch nicht fertigen Gleisschleife Bahnhof Neustadt konnten interessierte Besucher unsere Bauweise erfahren. Neben den verlegten Fahrspuren für das Car System ist auch die Bauweise für die Straßenbahngleise offen einsehbar.


06. Dezember 2010

16. Weihnachtsausstellung, Teil II

Großer Bahnhof am Bahnhof Mitte: Vier Straßenbahnen und ein Zug fahren auf einmal

Großer Bahnhof am Bahnhof Mitte: Vier Straßenbahnen und ein Zug fahren auf einmal

Am zweiten Adventswochenende fand nun auch das zweite Ausstellungswochenende unserer Weihnachtsausstellung statt.
Nach den letzten Vorbereitungen öffneten sich pünktlich um 10:00 Uhr die Türen für die Besucher.

Schon am Samstag Vormittag waren eine Redakteurin und ein Fotograf der Sächsischen Zeitung in unseren Räumen unterwegs und ließen sich unsere Vereinstätigkeit und unsere Ziele erläutern. So erschien bereits in der Ausgabe vom 06.12. ein großer Artikel über unseren Modellstraßenbahnclub.


29. November 2010

16. Weihnachtsausstellung, Teil 1

Fährt nun die Bahn, oder muss der Barkas genommen werden?

Fährt nun die Bahn, oder muss der Barkas genommen werden?

Am ersten Adventswochenende begann unsere 16. Weihnachtsausstellung in diesem Jahr.

Die gute Vorbereitung auf das Wochenende zahlte sich aus. Fahrzeuge und Gleise waren gereinigt, die Anlagensegmente herausgeputzt.
Pünktlich um 10:00 Uhr rollten die ersten Straßenbahnen auf freie Strecke.


22. November 2010

Vorbereitung für Weihnachtsausstellung

Nach dem schonungslosen Einsatz der Axt war alles weg!

Nach dem schonungslosen Einsatz der Axt war alles weg!

Die Weihnachtsausstellung an den kommenden drei Adventswochenenden werfen ihre Schatten voraus. Alle Arbeiten drehten sich um die Vorbereitungen für einen reibungslosen und abwechslungsreichen Fahrbetrieb auf unseren Anlagensegmenten.

So wurde zum Beispiel eine Szenerie erneuert:
Die am Abzweig nach Hellerau dargestellten Baumfällarbeiten erhielten in der letzten Woche eine komplette Neugestaltung.


15. November 2010

Neue Mitbewohner

Nach der Frischekur kann zum Trocknen ausgeruht werden.

Nach der Frischekur kann zum Trocknen ausgeruht werden.

Während sich das Jahr dem Ende entgegen neigt und die Temperaturen sich langsam aber sicher gemütlich im Keller einrichten, kam nun auch der Heizungsbauer in der letzten Woche vorbei und schloss die verbliebenen drei Heizkörper an.

Somit sind auch die kalten Zeiten vorbei und bei winterlichen Temperaturen kann gearbeitet werden.


08. November 2010

Sisyphosarbeit

Die Füße sind zu lang: Also wieder abschrauben und kürzen!

Die Füße sind zu lang: Also wieder abschrauben und kürzen!

Die letzte Woche stand unter dem Motto: Wer keine Arbeit hat, der schafft sich welche.

Als der Albertplatz neben den übrigen Segmenten stand, zeigte sich ein winzig kleiner Messfehler, dessen Korrektur aber schon mit Aufwand verbunden ist.
Die Länge der Füße für die Segmente beträgt nämlich 78cm und nicht 80cm! Also: Alle Füße wieder abschrauben und überall zwei Zentimeter absägen.


01. November 2010

Der Albertplatz wird angepasst

Nun auf einer Ebene: Der Albertplatz erhält seine Füße.

Nun auf einer Ebene: Der Albertplatz erhält seine Füße.

Nachdem nun die drei Segmente für den Albertplatz im Rohbau fertig gestellt sind, mussten nur noch schleunigst die Füße herangeschafft werden, denn ein U-Bahn Bau war nicht geplant.

In der Zwischenzeit wurde das alte Segment der Hauptstraße für den späteren Transport vorbereitet. Immerhin ist angedacht, die Segmente Gleisschleife Bahnhof Neustadt, Albertplatz und Albertbrücke für den auswärtigen Ausstellungsbetrieb zu errichten.


25. Oktober 2010

Baustelle Albertplatz

Die letzten Grundplatten für den Albertplatz sind fertig.

Die letzten Grundplatten für den Albertplatz sind fertig.

Inzwischen gibt es die ersten Baufortschritte am Albertplatz. Die Planungen für die Gleisführung ist im vollen Gange.
Inzwischen kann nun auch die Baulücke zwischen Mickten und dem zukünftigen Albertplatz/Antonstraße geschlossen werden. Das Segment ist dreigeteilt ausgeführt, sodass später auch die Möglichkeit besteht, den Albertplatz mit auf auswärtige Ausstellungen mitzunehmen.

Liegen vorerst die Segmente mangels Füßen auf dem Boden, so ist für diese Woche das Aufständern angedacht. Dazu wird ein Fuß als Vorlage ausgewählt und die Löcher für die Befestigung mittels Schrauben vorgebohrt. Alle anderen Füße erhalten dann eine "Kopie" der Bohrungen.


18. Oktober 2010

Besuch aus Karlsruhe

Besuch von Herrn Hasselbach von den Modellbahn- und Eisenbahnfreunden Karlsruhe e. V.

Besuch von Herrn Hasselbach von den Modellbahn- und Eisenbahnfreunden Karlsruhe e. V.

In der letzten Woche wurde an der Albertbrücke weitergebaut. Diese erhielt nun den Untergrund für die Fahrbahnen des zukünftigen Auto- und Busverkehrs. Auch der Fahrdraht für die gummibereiften Fahrzeuge wurde eingelassen.

Bei einer Führung durch die Vereinsräume konnte rege mit Herrn Klaus-Peter Hasselbach von den Modellbahn- und Eisenbahnfreunden Karlsruhe e. V. über Anlagen- und Fahrzeugbau diskutiert werden.


11. Oktober 2010

Nach der Ausstellung ist ...

Die Gleisschleife am Bahnhof Neustadt wird weiter gebaut.

Die Gleisschleife am Bahnhof Neustadt wird weiter gebaut.

Eine Woche Pause von den kleinen Modellstraßenbahnen sollte genügen. Immerhin findet in knapp zwei Monaten die nächste Ausstellung statt.

Als erstes wurde unser Schilderlager aussortiert. Alte und lädierte Bus- und Straßenbahnschilder wurden ausgesondert. Die verbliebenen Schilder werden dann zur Weihnachtsausstellung angeboten.


04. Oktober 2010

Eine Woche Pause

Nach vielen Wochen Modellstraßenbahnclub, gab es eine Woche Pause.

Nach vielen Wochen Modellstraßenbahnclub, gab es eine Woche Pause.

Nachdem in den letzten Wochen viel Zeit in den Vereinsräumen für die Vorbereitungen zu den letzten beiden Ausstellungen verbracht wurde, so konnte nun eine Woche Erholungspause genutzt werden.

Ab dieser Woche starten nun die regulären Vereinstermine im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtsausstellung an den ersten drei Adventswochenenden.
Immerhin sollen zu diesen Terminen die Straßenbahnen dann über den neu zu bauenden Albertplatz rollen.


27. September 2010

Die erste Ausstellung

Doch am Wochenende überraschte uns die Besucheranzahl.

Doch am Wochenende überraschte uns die Besucheranzahl.

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Wir öffneten die Türen unserer neuen Vereinsräume für die Besucher.
Doch leider zeigte sich der Freitag dabei von seiner schlechten Seite: Dinge, die funktionieren sollten, taten nicht ihren Dienst. Wir möchten daher bei diesen Besuchern um Entschuldigung bitten.

Nach der Fehleranalyse am Freitag konnten die Unzulänglichkeiten abgestellt werden, sodass wir am Sonnabend eine Ausstellung bieten konnten, die unseren Ansprüchen und Zielen gerecht wird.


20. September 2010

Ausstellung in Schkeuditz

Und hier wird für regen Fahrbetrieb auf der Segementanlage gesorgt

Und hier wird für regen Fahrbetrieb auf der Segementanlage gesorgt

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Straßenbahnverbindung Leipzig - Schkeuditz, lud die IG Modellbahn Schkeuditz zu einem großen Festwochenende ein.

Somit fuhren die Modellstraßenbahner vom 17. bis zum 19. September zur letzen auswärtigen Veranstaltung in diesem Jahr.


13. September 2010

Mehr Busse als die DVB AG

Unsere neu bestellten Busse als Vorschaugrafik

Unsere neu bestellten Busse als Vorschaugrafik

In der letzten Woche wurde mit der Renovierung des Verkaufsraumes begonnen. So kam es, dass um halb neun am Abend die Idee geboren wurde, doch noch mit dem Tapezieren zu beginnen.
Während der Baustrahler von Lutz organisiert wurde, hatte der frisch angerührte Kleister Zeit zum Durchziehen.

Innerhalb von drei Stunden fanden so 21 Tapetenbahnen den Weg an ihren neuen Platz.
Ein wesentlich Vorteil war, dass die Bahnen bereits fertig geschnitten und nur noch eingekleistert werden mussten.


06. September 2010

Straßen- und Hausbau

Neue Fahrbahn und Gleise führen nun nach Kaditz.

Neue Fahrbahn und Gleise führen nun nach Kaditz.

Der September wirft mit seinen beiden großen Ausstellungsterminen große Schatten voraus.
Steht nächste Woche der Termin in Schkeuditz auf dem Programm, so müssen trotz allem noch viele Arbeiten zu Ende gebracht werden, damit wir pünktlich am 24. September unsere eigenen Türen für Besucher öffnen können.

Als letzter großer Raum wird nun der Verkaufsraum neu renoviert, bevor das Mobiliar seinen Platz erhält.


30. August 2010

Der erste Besucher

Interessiert wird den Ausführungen zum Modellstraßenbahnbau zugehört.

Interessiert wird den Ausführungen zum Modellstraßenbahnbau zugehört.

Nachdem ein Artikel über den Modellstraßenbahnclub der DVB AG e.V. in der Sächsischen Zeitung erschienen ist, bekamen wir einen Anruf, ob die Möglichkeit einer Besichtigung bestehe.

Bernhard Schröter, von den Freunden amerikanischer Modelleisenbahnen, ließ sich in Begleitung eines Freundes aus Übersee das Dresden im Miniatur Format erläutern. Trotz unserer Umbauarbeiten gab es viel zu sehen und zu erzählen.


23. August 2010

Ordnung muss sein

Das scheinbare Reich des Professor Chaos...

Das scheinbare Reich des Professor Chaos...

Etwas soll geschaffen werden, doch gibt einen gewichtigen Grund der daran hindert: Man findet das gesuchte Werkzeug nicht.

Um genau dem aus dem Wege zu gehen, muss Ordnung gehalten werden. Sah bis vor kurzem die Werkstatt aus, als hätte Professor Chaos gewütet, so sind nun das Werkzeug und die Baumaterialien ordentlich an ihrem Platz aufgeräumt.


16. August 2010

Neue Wege und lange Leitungen

An die Decke gegangen: Vorbereitungen für das Streichen.

An die Decke gegangen: Vorbereitungen für das Streichen.

Langsam nähern sich die Renovierungsarbeiten in den Vereinsräumen dem Ende.
Waren Lutz und Daniel mit den Herrichten des Flures und dem Streichen der Decken und Wände beschäftigt, brachte Martin einen Zwischenboden für die Lagerung der Miniaturhäuser an. Ebenfalls erfolgt der weitere Ausbau der Werkstatt.

Nach dem Streichen der Decke, konnten nun auch die letzen Leuchten im Flur angebracht werden.


10. August 2010

Es geht voran

Planung des Straßenverlaufs von Radebeul nach Kleinzschachwitz

Planung des Straßenverlaufs von Radebeul nach Kleinzschachwitz

Noch sechs Wochen bis zur Eröffnung der Ausstellungsräume am 24. September 2010.

An den Anlagensegmenten sind vor allem die Straßen- und Gleisbauer aktiv. So erhielt das Segement Albertbrücke und die Verbingselemente Mickten - Bahnhof Mitte, Mickten - 26er Ring und Radebeul - Kleinzschachwitz die Doppelgleisausführung.


29. Juli 2010

Gleisbauarbeiten

Die Gleise liegen am Albertplatz schon einmal Probe.

Die Gleise liegen am Albertplatz schon einmal Probe.

Hauptsächlich von Gleisbauarbeiten geprägt waren die letzten Tage.
Die neue Verbindung zwischen Bahnhof Mitte und der Leipziger Straße in Mickten führt nun über eine leicht Kurve.

In den alten Ausstellungsräumen mussten die Straßenbahnen einen recht anfälligen Schlenkrich überfahren. Erst nach dem Verkürzen der hinteren Segementkante, konnte der Übergang erneuert werden.


15. Juli 2010

Das erste Gleis wurde verlegt

Es ist vollbracht: Der Abzweig in die Werkstatt wurde eingebaut

Es ist vollbracht: Der Abzweig in die Werkstatt wurde eingebaut

In den letzten Wochen waren wieder viele fleißige Hände am Werk:
Die zukünftige Werkstatt wurde ausgeräumt und mit Arbeitsplätzen versehen. Auch die Probe- und Testanlage wurde aufgestellt.

In den künftigen Verkaufsraum sind inzwischen die ersten Möbel eingezogen, doch einem Aufbau stehen noch andere Regale und Schränke im Weg. Diese werden erst in der nächsten Woche einen neuen Platz finden.


06. Juli 2010

Es werde Licht

Es werde Licht. Nun sind endlich auch die Lampenkästen an der Decke angebracht.

Es werde Licht. Nun sind endlich auch die Lampenkästen an der Decke angebracht.

Nachdem nun alle Wände im Ausstellungsraum mit neuer Farbe versehen wurden, konnte mit der Installation der elektrischen Anlagen begonnen werden.

Getreu dem Motto "Es werde Licht" wurden als erstes die Lampengehäuse an der Decke angebracht.


08. Juni 2010

Der Umbau geht stetig voran

Die Fugen der alten Wand werden mit Beton Estrich aufgefüllt.

Die Fugen der alten Wand werden mit Beton Estrich aufgefüllt.

Die Wände sind inzwischen fast komplett gestrichen. Nur einige Bahnen im Ausstellungsraum warten noch auf die zweite Schicht Wandfarbe.
Nachdem dann unser größter Raum ansehnlich ist, kann dem Flur mit Malerrolle und Farbe zu Leibe gerückt werden.
Parallel dazu erfolgt in den nächsten Wochen die Installation der gesamten Elektrotechnik.

Nach dem Abbau der zur Probe aufgestellten Anlagensegmente wurde mit dem Verfüllen der alten Wandspalten auf dem Boden begonnen. Dafür mussten, sehr zur Freude der Bohrmaschine, fünf Säcke Beton Estrich angerührt werden.
Nachdem Trocknen werden die beiden Flächen mit Fließestrich ausgegossen.


31. Mai 2010

Ausstellung im Bremer Depot Sebaldsbrück

29.-30. Mai 2010: Fahrbetrieb am zweiten Ausstellungstag.

29.-30. Mai 2010: Fahrbetrieb am zweiten Ausstellungstag.

Vom 29. bis 30. Mai 2010 fand im Bremer Depot Sebaldsbrück die "7. Kleine Bahn ganz groß" statt.
Obwohl die Umbauarbeiten der Vereinsräume viel Zeit in Anspruch nehmen und an dem besagten Wochenende auch der Abschied der Tatrawagen aus dem Liniendienst in Dresden stattfand, entschieden wir uns für die Teilnahme an der größten deutschen Modellstraßenbahnschau.

Am Freitag morgen gegen halb sieben wurden die Sachen gepackt und im Transporter verstaut, sodass es dann kurz nach 8:00 Uhr losgehen konnte.


12. April 2010

Ein Rückblick auf den bisherigen Umbau

Oktober 2009: Als erstes mussten die Wände den neuen Anforderungen weichen. Es entsteht ein großer Ausstellungsraum.

Oktober 2009: Als erstes mussten die Wände den neuen Anforderungen weichen. Es entsteht ein großer Ausstellungsraum.

Nach dem Auszug Anfang des Jahres 2009 aus den alten Vereinsräumen im Btf. Waltherstraße mussten neue Räumlickeiten für unsere Vereinsanlagen gesucht werden.

Fündig wurden wir auf dem Gelände der Dresdner Reifenzentrale auf der Hamburger Straße. Zu diesem Zeitpunkt waren dort in einem Gebäude größere Räumlichkeiten frei, sodass einem Umzug nichts mehr im Wege stand.


03. April 2010

Die neue Internetseite entsteht

April 2010: Die neue Internetseite entsteht.

April 2010: Die neue Internetseite entsteht.

Nicht nur im Modellstraßenbahnclub stehen Veränderungen an, sondern auch nach außen werden einige Dinge verändert.

So erhalten die Internetseiten des Modellstraßenbahnclubs der DVB AG e. V. ein Frischekur und eine neue Adresse.
Die Domain www.dresdner-modellstrassenbahnclub.de soll die ältere Domain ablösen. Als Hauptargument für die neue Domain ist, dass der Name nun ausgeschrieben ist und keine Abkürzung mehr darstellt.


19. Januar 2010

Modell + Bahn in Görlitz 2010

Viele Besucher betrachten unsere Ausstellungsanlage

Viele Besucher betrachten unsere Ausstellungsanlage

In Görlitz zeigten wir auf der Modelleisenbahnausstellung eine Anlage, bei der die Eisenbahn nur Beiwerk ist. Rund um den Bahnhof Mitte fahren dafür viele Straßenbahnen.









 

Wir zeigen Teile Dresdens im Miniatur-Format

Ein freibleibendes Internetangebot des Modellstraßenbahnclubs der DVB AG e.V. in Dresden, Hamburger Straße 29.
Layout und Programmierung: MP Webdesign, Inh. Marco Präg. webdesign.mp-gruppe.eu

Bilderanzeige

Text