Logo Modellstraßenbahnclub der DVB AG e.V.

Modellstraßenbahnclub der DVB AG e.V.

Informationen

Immer gut in Fahrt: Schienenschleifwagen in Mickten.

Berichte, die zu einem bestimmten Begriff hinterlegt sind.

Modelle im Verkauf

Neues Busmodell
Pünktlich zu Weihnachten können wir ein neues Busmodell anbieten:
- MB O 405 GN2
Mehr dazu...

Nächste Ausstellung

Die Termine für die im Jahr 2021 geplanten Ausstellungen sind ab Januar verfügbar.

Nächster Clubtermin


Die Clubtermine im Jahr 2020 finden immer donnerstags statt.
 

Stoppstelle

05. Januar 2012

Stoppstellen für Busse auf der Albertbrücke

Auf der Albertbrücke wurden erstmals neue Stoppstellen für das Carsystem verbaut.

Ein Permanentmagnet wird mit Hilfe eines motorischen Weichenantriebes auf und ab bewegt. Der Unterschied im Abstand zum Fahrzeugsensor ist für das Anhalten und Abfahren ausreichend, wie die ersten Testversuche mit zwei Bussen zeigen.


Begriffe: Bau Albertbrücke | Car System

09. Januar 2012

Anhalten auf der Albertbrücke

In den letzten Jahren haben wir an Stoppstellen für das Carsystem einiges ausprobiert, da die Originale aus dem Hause Faller® bei der benötigten Menge die Vereinskasse stark belasten.

Zuerst wurden eigene Stoppstellen an der Ständerbohrmaschine gewickelt. (Kupferlackdraht auf Maschinenschraube). Mit der Zeit zeigte sich, dass der Strombedarf stark angestieg. Mit dem Einschalten der Beleuchtung fuhren auch die Busse ab.

Also wurden die Stoppstellen modifiziert. Mit einem Magneten ausgestattet, musste nur zum Anfahren die Spannung eingeschaltet werden. Allerdings ist hierbei auf die Polung des Magneten zu achten. Wurde dieser falsch herum eingebaut, fuhr der Bus nicht an.

Inspiriert durch die Idee, Stoppstellen mit Servomotoren zu bauen, versuchten wir dieses mit den Weichenantrieben von Conrad Elektronik umzusetzen. Der Stellweg ist ausreichend, um den Dauermagneten aus dem Ansprechbereich des Reedkontaktes des wartenden Fahrzeuge zu bringen.

Nach einigen Probedurchläufen kann sich diese Variante demnächst im Dauerbetrieb auf der Albertbrücke austesten.


Mittels eines beweglichen Magnetes werden die Busse angehalten.

Mittels eines beweglichen Magnetes werden die Busse angehalten.

Der Magnetsockel wird in einem Kanal eingefasst.

Der Magnetsockel wird in einem Kanal eingefasst.

Die Stoppstelle wird mit einem Weichenantrieb bewegt.

Die Stoppstelle wird mit einem Weichenantrieb bewegt.

Verlegen der Kabel für die Schaltkontakte im Brückenbogen.

Verlegen der Kabel für die Schaltkontakte im Brückenbogen.


Begriffe: Bau Albertbrücke | Car System | Straßenbau

08. Oktober 2012

Erst nein, dann ja. Und nun?

Die hundsgemeine Stoppstelle - nun funktioniert diese einwandfrei.

Die hundsgemeine Stoppstelle - nun funktioniert diese einwandfrei.

Die Busstoppstelle in der Könneritzstraße kann auch recht gemein sein. Zum letzten Ausstellungswochenende verweigerte diese konsequent die für sie vorgesehene Tätigkeit. Die Folge war, dass die Busse durchgeschoben werden mussten.

Beim Test in den eigenen Räumen in der letzten Woche funktionierte die Stoppstelle wieder zuverlässig.


Begriffe: Car System

12. November 2012

Fahrspuren für den Autoverkehr.

Nachdem in der letzten Woche der Gleisbau am Albertplatz begschlossen werden konnte, wurde mit dem Einbau der Fahrspuren für den Autoverkehr begonnen. Dazu verlegten wir längs, quer und mittendurch die Gleisanlagen Stahldrähte. Bei den Bussen sitzen auf der Lenkachse kleine Magnete, sodass diese dann freiwillig dem Verlauf des Stahldrahtes folgen.

Recht einfach ist natürlich der Bau entlang des normalen Straßenverlaufes. Anspruchsvoll wurde es dann schon im Kreuzungsbereich, da der Drahtverlauf nicht direkt Weichenzungen und Weichenkreuze queren darf. Die dabei entstehenden Lücken würden die Wahrscheinlichkeit des "Entgleisens" - Bus verliert die Spur - erhöhen.

Im Gleisbereich wird ebenfalls der Verlauf des Fahrdrahtes aufgezeichnet und an den Schienenübergängen mit einer Trennscheibe eingeschnitten. Mit einem starken 100W Lötkolben kann dann der Stahldraht am Gleis fest gelötet werden.

Bevor aber nun zugespachtelt werden kann, müssen die Gleise noch freigeschnitten werden.


Die Löcher für die Stoppstellen wurden gebohrt

Die Löcher für die Stoppstellen wurden gebohrt

An der Segmentkante sorgen Fänger für Sicherheit.

An der Segmentkante sorgen Fänger für Sicherheit.

Die Straßenbahnweichen erhielten Abdeckungen

Die Straßenbahnweichen erhielten Abdeckungen

Der Fahrdraht im Gleisbereich für den Schienenersatzverkehr

Der Fahrdraht im Gleisbereich für den Schienenersatzverkehr

Der Drahtverbau im Gleisbereich der Kreuzung.

Der Drahtverbau im Gleisbereich der Kreuzung.

Auch geschafft: Der Fahrdraht ist komplett eingebaut.

Auch geschafft: Der Fahrdraht ist komplett eingebaut.


Begriffe: Bau Albertplatz | Car System | Fahrdraht verlegen | Straßenbau

26. November 2012

Nur noch eine Bushaltestelle

Der Fahrdraht wird für die Haltestelle verlegt

Der Fahrdraht wird für die Haltestelle verlegt

Nachdem beschlossen wurde, dass keine Autoverkehr durch die Glacisstraße fahren wird, musste eine Lösung für die bereits verlegte Fahrspur gefunden werden. Die Idee ist nun dass später der Schienenersatzverkehr einfach am Fahrbahnrand halten wird.

Recht schnell war die Fahrspur verlegt und der Platz für die zusätzliche Stoppstelle geschaffen.


Begriffe: Bau Albertplatz | Car System

03. Februar 2014

Ein Loch in den Abgrund

Der Bauplatz wurde auf der Straße aufgezeichnet.

Der Bauplatz wurde auf der Straße aufgezeichnet.

Bereits vor einem Jahr war die Stoppstelle für die Busse in der Könneritzstraße problematisch. Manchmal funktionierte sie und manchmal nicht. In der letzten Woche war nun Schluss mit lustig: Die Stoppstelle muss raus!

Zuerst wurde der Platz der Stoppstelle auf der Fahrbahn aufgezeichnet, bevor mit dem Werkzeug der Straßenbelag aufgebrochen wurde.


Mit brachialer Gewalt wurde der Straßenbelag aufgebrochen.

Mit brachialer Gewalt wurde der Straßenbelag aufgebrochen.

Das fast endlos tiefe Loch in die Unterwelt.

Das fast endlos tiefe Loch in die Unterwelt.


Begriffe: Baustelle Könneritzstraße | Car System

10. Februar 2014

Der Abgrund wurde aufgefüllt.

Die Sägeschnitte wurden erst einmal auf das Polystyrol aufgezeichnet.

Die Sägeschnitte wurden erst einmal auf das Polystyrol aufgezeichnet.

Nachdem in der vergangenen Woche ein großes Loch in die Könneritzstraße geschlagen wurde, konnte in den vergangenen Tagen der Abgrund verschlossen werden.

Damit der Stoppmagnet nicht wegrutschen kann - also kein seitliches Spiel hat - wurde ein Kanal zur Führung des Magneten gebaut.


Der Führungskanal für den Stoppmagneten schaute in die Höhe.

Der Führungskanal für den Stoppmagneten schaute in die Höhe.

Das Bauteil in eingebauter Form am Bahnhof Mitte.

Das Bauteil in eingebauter Form am Bahnhof Mitte.


Begriffe: Baustelle Könneritzstraße | Car System

17. Februar 2014

Zum Fahren und Stoppen

An der Stoppstelle musste noch einmal die Position geändert werden. Das Problem war, dass die Busse mit schwebendem Magneten vom Stoppmagneten im wahrsten Sinne des Wortes abgelenkt wurden. Also musste der gesamte Aufbau ein Stück vom Fahrdraht weg verschoben werden.

Mit dem Umbau dieser Stoppstelle werden auch die bisher verwendeten Reedkontakte ausgebaut. Statt dessen werden nun verschleißarme Hall-Sensoren verwendet.
In der vergangenen Woche testeten wir die Funktionsweise aus: Bei der Überquerung mit einem Magneten, wird ein Verbraucher geschaltet.


Stoppstelle verschoben und den Sensor in der Straßenfläche eingesetzt.

Stoppstelle verschoben und den Sensor in der Straßenfläche eingesetzt.

Einmal zur Probe für die Beschaltung des Hall-Sensors.

Einmal zur Probe für die Beschaltung des Hall-Sensors.


Begriffe: Baustelle Könneritzstraße | Car System

28. April 2014

Dreimal gestoppt

Ein minimalinvasiver Eingriff an der Stoppstelle.

Ein minimalinvasiver Eingriff an der Stoppstelle.

Da in den vergangenen Ausstellungen eine Stoppstelle gerne die Busse stehen ließ, wurde mit einem kleinen Eingriff der Magnet - welcher sich hierbei als Ursache für das Anhalten entpuppte - ein Stückchen verschoben.

Als Abschluss wurden dann die drei Stoppstellen in stadtauswärtiger Richtung angeschlossen und ausgiebig getestet.


Der Dauermagnet der Stoppstelle wurde neu ausgerichtet.

Der Dauermagnet der Stoppstelle wurde neu ausgerichtet.

Diese drei Stoppstellen wurden neu angeschlossen und getestet.

Diese drei Stoppstellen wurden neu angeschlossen und getestet.


Begriffe: Baustelle Könneritzstraße | Car System | Segment Bahnhof Mitte

05. Mai 2014

Gestoppt!

Das kleine Stellpult wurde am Bahnhof Mitte angeschlossen.

Das kleine Stellpult wurde am Bahnhof Mitte angeschlossen.

In der vergangenen Woche wurden am Segment Bahnhof Mitte die letzten Bushaltestellen angeschlossen.
Für ausgiebige Testfahrten wurde das kleine Stellpult angeschlossen, sodass diverse Probefahrten stattfinden konnten.

Mit dem Verkabeln der Busweichen ist es nun auch möglich in beide Richtungen an der Haltestelle "Bahnhof Mitte" vorbeizufahren.


Eine der neu angeschlossenen Stoppstellen für den Busverkehr.

Eine der neu angeschlossenen Stoppstellen für den Busverkehr.

Nun können sich die Busse an der Kreuzung überholen.

Nun können sich die Busse an der Kreuzung überholen.


Begriffe: Baustelle Könneritzstraße | Car System | Segment Bahnhof Mitte

06. April 2015

Die Stoppstelle ausgewechselt

Die stadtauswärtige Stoppstelle für den Busverkehr in der Könneritzstraße funktionierte zu den vergangenen Ausstellungen recht unzuverlässig - mal fuhr der Bus ab, mal nicht.
Innerhalb von drei Tagen wurde nun die alte Stoppstelle entfernt und eine neue eingebaut. Auch hier wurde wieder auf die Schaltmöglichkeit mit einem motorischen Weichenantrieb zurück gegriffen.

Nachdem die Straße wieder zugespachtelt, glattgeschliffen und teergrau eingefärbt wurde, erfolgten mehrere Proefahrten. Da es keinen Grund zu Beanstandungen gab, wurde mit dem Aufbringen der Fahrbahnmarkierungen die Baustelle abgeschlossen.


Bauvorbereitungen für den Ausbau der alten Stoppstelle.

Bauvorbereitungen für den Ausbau der alten Stoppstelle.

Ein tiefer Abgrund tat sich auf der Könneritzstraße auf.

Ein tiefer Abgrund tat sich auf der Könneritzstraße auf.

Die neue Stoppstelle und der Fahrdraht wurden eingebaut.

Die neue Stoppstelle und der Fahrdraht wurden eingebaut.

Nach dem Zuspachteln wurde das Klebeband entfernt.

Nach dem Zuspachteln wurde das Klebeband entfernt.

Die erste Probefahrt und Funktionskontrolle.

Die erste Probefahrt und Funktionskontrolle.

Fahrbahnmarkierungen aufgebracht - Baustelle beendet.

Fahrbahnmarkierungen aufgebracht - Baustelle beendet.


Begriffe: Car System | Straßenbau

27. Juni 2016

Rückblick auf die Straßenbauarbeiten

Der Neubauabschnitt: Abzweigung und Stoppstellen.

Der Neubauabschnitt: Abzweigung und Stoppstellen.

Knapp vor unserer Sommerausstellung Mitte Juni wurden die Bauarbeiten an der Könneritzstraße abgeschlossen.
Hier erfolgten der Einbau einer neuen Abzweigung, sowie einer neuen Stoppstelle für den Busverkehr.
Der Nachteil der bisher verbauten Busstoppstellen war, dass die dafür verwendeten Weichenantriebe nach oben schalten mussten. Auf Dauer war das für diese Antriebe nicht zu schaffen.
Bei den neuen Stoppstellen erfolgt der Schaltvorgang wieder in horizontaler Lage.


Das Anhalten der Busse erfolgt mittels Magneten

Das Anhalten der Busse erfolgt mittels Magneten

Die neue Stoppstelle für das Car-System.

Die neue Stoppstelle für das Car-System.


Begriffe: Baustelle Weißeritzstraße | Car System | Segment Bahnhof Mitte

Ursprungsbeitrag aufrufen:

« 02.09.2019: Grünes an der Brücke
 


Zurück zu: Berichte aus dem Jahr 2019


Kommentare:

Noch kein Kommentar verfasst

Einen neuen Kommentar verfassen


Ihr Name:
Ihre Emailadresse (kann freigelassen werden):
Ihre Internetadresse (kann freigelassen werden):
Ihr Wohnort (kann freigelassen werden):
Textbeitrag:
Rechenaufgabe: Summe der Zahlen 5 und 14 :  
Datenschutzerklärung Erklärung zum Datenschutz gelesen und akzeptiert






Wir betreiben aktiv eine Seite mit allen Informationen auf Facebook.
Uns kann dort gefolgt werden: Unser Facebookprofil

Wir zeigen Teile Dresdens im Miniatur-Format

Ein freibleibendes Internetangebot des Modellstraßenbahnclubs der DVB AG e.V. in Dresden, Hamburger Straße 29.
Layout und Programmierung: MP Webdesign, Inh. Marco Präg.

Bilderanzeige

Text